A A A
Bistum Münster

Advents- und Weihnachtszeit 2022

Das Licht und die Finsternis

Jedes Jahr an Weihnachten,
jedes Jahr voller Licht.
Wir schmücken die Straßen
und Häuser mit Lichtern.
In der Dunkelheit des Winters
wird alles ein wenig heller,
ein wenig wärmer.
Das Licht strahlt in die Finsternis,
erhellt die Abende, macht alles wärmer.
Wir haben den Ursprung vielleicht vergessen:

Es ist das Kind in der Krippe,
das dieses Licht in die Welt gebracht hat.
Und immer wieder bringt.
Auch wenn wir es oft nicht sehen,
nicht sehen wollen oder können.


Gott ist das Licht, das die Finsternis verdrängt
und alles heller macht.

Auch unsere Herzen.
Sternsingeraktion 2023
Die Sternsinger kommen!

Am Samstag, 7. Januar, ziehen die Sternsinger in unserer Gemeinde wieder von Haus zu Haus, um den Segen zu bringen und um Spenden zu bitten für das Kindermissionswerk. 
  • Samstag, 07. Januar um 9 Uhr zum Aussendungsgottesdienst in der St.-Agatha-Kirche
  • Samstag, 07. Januar um 18 Uhr zum Dankgottesdienst in der Vorabendmesse in St. Agatha
mehr dazu
Samstag, 24.12.2022
Heiligabend in Gemeinschaft

Wenn Sie Heiligabend nicht allein verbringen möchten, sind Sie am 24. Dezember herzlich eingeladen nach St. Margaretha, Westerkappeln, um gemeinsam Heiligabend zu feiern mit dem Besuch der Christmette, mit Essen, Musik und Geschichten.
Anmeldung verlängert bis zum 20. Dezember.
 
mehr dazu
Mittwoch, 21.12.2022 um 19 Uhr
Taizé-Andacht

Am Mittwoch, 21. Dezember um 19.00 Uhr findet in der Evangelischen Kirche eine Taizé-Andacht in der Adventszeit statt. Lichter, Lieder, eine Zeit der Stille, Fürbitten, all das gehört zum Taizé-Gebet.
Erfahren Sie gemeinsam mit anderen die Kraft der Stille, des Gebetes und des Gesanges in der von Kerzen erleuchteten Kirche.  
Rorate-Messen im Advent

Sie werden nach altem Brauch nur bei Kerzenschein gefeiert und bringen in besonderer Weise die Sehnsucht nach der Ankunft Gottes in der Welt zum Ausdruck.
Die Pfarrgemeinde St. Agatha lädt wieder ein zur Feier der Rorate-Messen im Advent, jeweils:
  • am Montag um 18.30 Uhr in der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt
  • am Donnerstag um 19.00 Uhr in der St.-Agatha-Kirche
mehr dazu
Donnerstag, 08.12.2022
Adventsfeier der Senioren

Rund 50 Seniorinnen und Senioren konnte Pastoralreferentin Irmgard Heidemann zur Adventsfeier am 8. Dezember im Pfarrheim Mettingen begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen, besinnlichen Texten, Adventsgeschichten und Liedern verbrachten sie einen abwechslungsreichen Nachmittag.
mehr dazu
Mittwoch, 23.11.2022
Windmühlengruppe Schlickelde

Zur Einstimmung auf den bevorstehenden Advent traf sich die Windmühlengruppe Schlickelde am Mittwoch, 23. November im neuen Medi-Raum der Pfarrgemeinde St. Agatha im Obergeschoss des Pfarrheims Mettingen.
mehr dazu
Pfarreienbote Weihnachten 2022 als PDF Datei

Der aktuelle Pfarreienbote Weihnachten 2022 mit Veranstaltungen und Nachrichten
aus der Kirchengemeinde St. Agatha steht Ihnen hier zur Verfügung.

In gedruckter Form liegt der Pfarreienbote auch in beiden Kirchen aus. 
 

Die vier Kerzen

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen. 
Die erste Kerze seufzte und sagte: „Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht.“ Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.
 
Die zweite Kerze flackerte und sagte: „Ich heiße Glauben. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts mehr wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.“ Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze war aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: „Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie liebhaben sollen.“ Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: „Aber, aber, ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!“ Und fast fing es an zu weinen.

Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: „Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung.“ Mit einem Streichholz nahm das Kind das Licht von dieser Kerze und zündete die anderen Lichter wieder an.

INDICE Login
© 2001-2023 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt