Suche schließen

Kirche St. Mariä-Himmelfahrt
Mettingen-Schlickelde

Die Schlickelder Kirche Mariä-Himmelfahrt an einem sonnigen TagAltarraum St. Mariä-HimmelfahrtBlick durch den Mittelgang der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt in Richtung Taufbrunnen
Nachdem in Schlickelde, Espel und Teilen Bockradens der Wunsch nach einem eigenen Gotteshaus gewachsen war, wurde 1950 ein Grundstück dafür erworben.

In diesem Jahr erließ Pius XII. das Dogma, Maria sei nach Ablauf ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden. Daraus leitet sich der Kirchenname St. Mariä-Himmelfahrt ab. Die Grundsteinlegung erfolgte im Oktober 1952 (Architekt Eberhard-Michael Kleffner, Münster). Die Benediktion geschah am 12. Dezember 1954. Am 19. Juni 1955 weihte Weihbischof Heinrich Baaken die Kirche ein.

Von 1966 bis 2005 war der Seelsorgebezirk selbständige Pfarrei. Heute ist die Kirche Filialkirche von St. Agatha Mettingen. Das Gemeindegebiet umfasst ganz Mettingen, mit Teilen von Recke-Espel und Ibbenbüren-Bockraden.

Die Wandpfeilerkirche aus Ibbenbürener Sandstein mit einer Kassettendecke in 10,50 Metern Höhe ist rund 40 m lang und 17 m breit. Außen verbindet ein Laufgang die Sakristei mit dem Westturm.

Im Innern vermitteln die Backsteinstützen, durch deren Rundbögen ein Laufgang führt, den optischen Eindruck einer Basilika mit niedrigeren Seitenschiffen. Insgesamt wurden über 100.000 Ziegel im Kleinformat verbaut.

2002 wurde die Kirche grundlegend renoviert: Das Zentrum der Rückwand im Chorraum wurde von Architekt Dirk Kaminski (Architektengruppe MDK Münster) in einem warmen Rotton gestaltet, der harmonisch das Ziegelrot der Kircheninnenwände aufnimmt. Ferner wurden um den Altar Sitze für Gottesdienste in kleinerem Rahmen angeordnet.

1962 hatte die Pfarrgemeinde vier neue Glocken erhalten. Bisher hatte die kleine Glocke der Flüchtlingsgemeinde Wartha in Schlesien zum Gottesdienst gerufen. 1995 waren die Glocken schadhaft und wurden durch ein Geläut der Firma Petit & Edelbrock in Gescher ersetzt.

Die kath. Kirche feiert das Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel am 15. August.
Das Patronatsfest dieser Kirche feiert die Gemeinde am darauffolgenden Sonntag.
Im Festhochamt werden dann Kräuter gesegnet und verteilt.  
 

Adresse:

Wöstenstraße 5
49497 Mettingen 

Der Kirchenraum ist barrierefrei erreichbar am Sakristeieingang.

Sitzplätze: ca. 300

Die Kirche ist geöffnet:
täglich von 09.00 - 18.00 Uhr

Ansprechpartner:

Küster: Herr Georg Budde
Telefon: 05452 2344
(Vertretung: Frau Marlies Meßbauer
Telefon: 05452 3230)

Wenn Sie einen Termin in der Kirche reservieren möchten, wenden Sie sich bitte
an unsere Ansprechpartnerinnen
in den Pfarrbüros
Frontansicht Mariä-Himmelfahrt-Kirche von außen

Altarraum St. Mariä-Himmelfahrt

Sonnendurchflutete Rosette der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt

Blick von der Orgelempore auf betende Menschen

weiße schlanke Frauenstatue vor der Mariä-Himmelfahrt-Kirche

Tabernakel

Fensterbild Glaube-Liebe-Hoffnung

Pastor Timo Holtmann in der Bank sitzend

Taufbrunnen

Pastor Timo Holtmann in Albe am Gangende stehend

Statue Maria und Jesus

Wandstatuen von Engeln und Maria der Königin

Rosette und Teil des Orgelprospekts

<

>

Fenster Schließen INDICE 5 Login
© 2001-2020 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt