Suche schließen

Pastoralplan St. Agatha

„Eingeladen zum Glauben“

Anfang 2014 haben Pfarreirat und Kirchenvorstand gemeinsam entschieden, in den nächsten Jahren ein Pastoralkonzept für die Pfarrei St. Agatha zu entwickeln und umzusetzen.
In der Satzung der neuen Pfarreiräte im Bistum Münster ist die Erstellung eines  lokalen Pastoralplans als eine Hauptaufgabe des Gremiums in den Pfarrgemeinden definiert.
Dabei geht es darum, dass alle Gemeinden des Bistums aufgefordert sind, sich, ihre Haltung und ihr Handeln auf Basis einer veränderten Lebenswirklichkeit neu zu überdenken und diese dann auch transparent zu machen.

Der Pastoralplan soll Initiative für die Gemeinden sein, Veränderungen in der Gemeinde zu reflektieren und über sein Tun in der Zukunft ins Gespräch zu kommen.
Dabei orientiert sich die Steuerungsgruppe an den Gegebenheiten und Notwendigkeiten vor Ort und berücksichtigt die zur Verfügung stehenden Ressourcen und Charismen.

Schon frühzeitig hat sich die Pfarrgemeinde St. Agatha auf den Weg gemacht, diesen Entwicklungsprozess anzugehen. 
In einem Zeitraum von etwa 1 ½  Jahren hat sich die Gemeinde damit beschäftigt, auf Basis von Erkenntnissen aus Fragebogenaktionen, Expertengesprächen und externem Zahlenmaterial des Sozialraums Mettingen, ein Zukunftsbild zu entwickeln.

Dies ist in neun Ergebnissätzen unter dem Leitwort „Eingeladen zum Glauben“ formuliert worden.

Dabei ist das Grundanliegen des lokalen Pastoralplans zusammengefasst: „Es geht um die Bildung einer lebendigen, missionarischen Kirche vor Ort“,
und schließlich um die Frage: „Wie wollen wir in der Pfarrgemeinde St. Agatha Mettingen unseren Glauben leben?“ Dabei ist gewollt, über den Kern der Gemeinde hinaus auch mit vielen Menschen außerhalb der Kirchengemeinde ins Gespräch zu kommen. Sollten Sie Fragen haben oder an einer Mitarbeit an der Umsetzung des lokalen Pastoralplans in St. Agatha Mettingen interessiert sein, wenden Sie sich gerne an die Gruppe „Kompass AG“, die als Nachfolgegruppe das Anliegen des Pastoralplans in unserer Gemeinde weiterträgt.
Ansprechpartner hierbei sind Pastor Timo Holtmann (Tel.: 05452 93240) oder Sebastian Laube (Tel.: 05452 5054353).
Bild vom Baum mit dem Schriftzug Eingeladen zum Glauben
1. Wir erfahren das Evangelium als Lebenshilfe und entdecken unseren Glauben durch Leben und Botschaft Jesu neu.  Er ist uns Vorbild und führt uns immer wieder zusammen.

 
2. Wir sind begeistert, strahlen Glaubensfreude aus und tragen sie nach außen; wir sind eine fröhliche und freundliche Pfarrgemeinde.

 
3. Wir vertrauen auf die Hilfe Gottes, indem wir beten und die Eucharistie feiern.

 
4. Aus unseren Gottesdiensten, die wir in verschiedenen Formen und an unterschiedlichen Orten miteinander feiern,
nimmt jeder etwas für seinen Alltag mit, weil sie inhaltlich und musikalisch ansprechend gestaltet, ergreifend und lebensnah sind.


 
5. Weil Gott „Ja“ zu jedem Menschen sagt, ist Nächstenliebe für uns eine
Selbstverständlichkeit, die alle einschließt. 
6. In unserer Pfarrei, die an verschiedenen Standorten lebendig ist, sind wir ansprechbar und offen für das konkrete Leben der Menschen.
Dabei haben wir die Bedürfnisse aller Menschen im Blick.


 
7. Als Gemeinde engagieren wir uns für ein faires und verbindendes Miteinander, in dem sowohl Positives hervorgehoben als auch Kritik bearbeitet werden kann.
Dabei wollen wir aufeinander achten und miteinander reden.


 
8. Wir stärken das Ehrenamt, indem wir weitere Gemeindemitglieder motivieren und ermutigen ihre Talente einzubringen.

 
9. Wir stärken uns gegenseitig in einem guten ökumenischen Miteinander in der Herausforderung, den Glauben lebendig zu halten.

 
Dokumentation des Pastoralplans
3.220,88 KBPfeil
Fenster Schließen INDICE 5 Login
© 2001-2020 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt