Suche schließen

Die Ostertüte
(leider vergriffen)

Eine braune gefüllte Tüte liegt in grünem Buchsbaum. Auf der Tüte sind ein Hirte und Schafe aufgedruckt.
Inhalt der Ostertüte: Palmzweig, Osterheft, Kerze, Osterbild, Blumensamen, Kreuz, gelbes Schild mit der Aufschrift: FROHE OSTERN

Die Aktion fand so eine große Resonanz, dass die Ostertüten bereits am 3. Tag vergriffen waren. 


Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen für diese tolle Aktion!

Die Ostertüte bringt Ostern nach Hause

Einen normalen  Ostergottesdienst mit der ganzen Familie besuchen…  Das wird leider auch Ostern 2021 nicht möglich sein.

Wie kann man die Osterbotschaft und die Freude über die Auferstehung Jesu trotzdem in die Familien bringen?
Diese  Überlegungen hatte Diakon Markus Mäurer Anfang des Jahres 2021 und es kam ihm die Idee gemeinsam mit Anja Donnermeyer, Elisabeth Schulze Lohoff und Judith Meyer eine Ostertüte zusammenzustellen.

Wochen vorher begannen die Vorbereitungen für diese kleine Osterüberraschung. Alles musste ganz corona-konform, telefonisch und in Onlinekonferenzen geplant und besprochen werden. Es wurde überlegt, geschrieben, gegrübelt, geschnitten, gedruckt, abgefüllt, gestempelt, gemalt und gesegnet.

In der Ostertüte sind z.B. folgende Dinge enthalten, um die Karwoche und Ostern zuhause für die Familien erlebbar machen zu können:

Ein gesegneter Palmzweig erinnert uns an Palmsonntag. An den Einzug Jesu in Jerusalem. Und an die schönen Palmsonntaggottesdienste, die wir schon in Mettingen gefeiert haben. Und die wir hoffentlich nächstes Jahr wieder in gewohnter Form feiern können.

In einem schönen Heft stehen alle wichtigen Bibeltexte, die die Karwoche ausmachen. Angefangen bei  Palmsonntag, über Gründonnerstag und Karfreitag bis hin zur Auferstehung und der Emmausgeschichte können die Familien gemeinsam die jeweils passenden Texte lesen.

Ein Kreuz ist das wichtigste, bekannteste Symbol, das das Christentum kennt. Es erinnert uns wie kein anderes Symbol an Tod und Auferstehung, an Schuld und Neuanfang.

Mit dem Weihwasser können wir uns selbst oder uns gegenseitig segnen in der Familie. Man kann sich z.B. gegenseitig ein Kreuz auf die Stirn machen und dabei sagen:  Jesus segne und beschütze Dich.

Die Osterkerze können wir z.B. beim gemeinsamen Gebet, beim Lesen der biblischen Texte oder einem gemeinsamen Essen anzünden.

Mithilfe der Misereor-Tütchen können wir die  Menschen auf der Welt unterstützen, die in dieser schwierigen Zeit unsere Hilfe besonders benötigen.

Ein Rezept für einen Osterhefezopf: vielleicht eine Gelegenheit zusammen zu backen und zu essen oder  vielleicht ein selbstgebackenes Geschenk für Menschen, mit denen wir gern gemeinsam essen würden, es aber wegen Corona nicht dürfen?

Die Blumensamen zeigen besonders gut, wie aus einem scheinbar toten Körnchen etwas sehr Lebendiges, Wunderschönes entsteht. Draußen im Beet oder Balkonkasten gesät, erinnern uns diese Blumen vielleicht noch den ganzen Sommer an Ostern und das Wunder der Auferstehung.

Sicherlich ist es noch schöner, Ostern mit dem gemeinsamen Besuch eines Ostergottesdienstes zu feiern, aber vielleicht ist die Ostertüte für einige Familien eine gute Alternative in dieser besonderen Zeit, um Ostern zuhause zu feiern.  Und vielleicht gibt es ja auch einige unter Ihnen, die keine Tüte abgeholt haben, aber trotzdem einige dieser Ideen übernehmen mögen? Die Dinge in der Tüte sind mit Absicht so gewählt, dass man sie eigentlich zuhause hat oder einfach besorgen kann, sodass jede/r, der möchte, die Karwoche mithilfe dieser Ideen gestalten kann.

In diesem Sinne: FROHE OSTERN!

Die kostenlosen Tüten liegen ab dem 22.03. in unseren beiden Kirchen bereit. Sie können dort zu den normalen Öffnungszeiten der Kirchen abgeholt werden.
Fenster Schließen INDICE 5 Login
© 2001-2021 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt