Suche schließen

Bemalte Stäbe als Hoffnungsträger

Aktion aller Mettinger Kindergärten


Aufgrund der aktuellen Corona-Kontaktsperren musste das für Mitte Mai geplante 10-tägige Glaubensfestival bereits Ende März abgesagt werden. Zu diesem Zeitpunkt waren schon viele Aktionen geplant und vorbereitet worden. So auch die Kunstaktion „Willkommensstäbe“ aller Mettinger Kindergärten, die in Koordination des St. Martin Kindergartens bemalt wurden.

Die Idee des Kunstprojektes war es zunächst, alle Gäste des Glaubensfestivals willkommen zu heißen und dem Leitwort des Pastoralplans folgend alle Mettinger Bürger zu Begegnungen mit dem Evangelium einzuladen. Trotz der Absage des Glaubensfestivals haben sich die Beteiligten dazu entschlossen, die „Willkommens- oder auch Glaubensstäbe“ aufzustellen. Und so sind seit dem letzten Wochenende mehr als 250 bemalte Stäbe an rund 50 markanten Stellen im Dorf von freiwilligen Helfern aufgestellt worden.

Die bunten Kinderstäbe möchten Hoffnung spenden, dass es nach der Corona-Krise wieder zurück in die Normalität gehen kann. Sie stehen aber auch für die Hoffnung der Kirchengemeinde, dass etwas von der missionarischen Idee des Glaubensfestivals in Mettingen haften bleibt und dass viele der geplanten Begegnungen nachgeholt werden können.
Die zahlreichen Kinder hatten jedenfalls viel Spaß beim Bemalen der Stäbe und jetzt können die Kleinen sich daran erfreuen, dass sie unser Dorf in dieser Zeit bunter gemacht haben.

Im Internet wurde bereits eine Vielzahl an Bildern der verschiedenen Orte gepostet und mit vielen mutmachenden Botschaften versehen. Schauen Sie hier einige Bilder an oder besuchen Sie gerne den einen oder anderen Standort der Stäbe. Lassen Sie sich inspirieren, einen Moment stehen zu bleiben, sich von den bunten Stäben ansprechen zu lassen und einen schönen Augenblick zu genießen. Die Kinder werden sich sicher freuen…

Bis mindestens zum 125-jährigen Kirchweihfest im September, so die Planung, sollen die Stäbe an den jetzigen Orten als sichtbare Glaubenszeichen ihren Platz behalten.

<

>

Die Reise der Hoffnungsstäbe geht weiter


Die Kinder-Liturgiekreise in Mettingen und Schlickelde haben sich für die Sommerferien etwas ganz Spezielles ausgedacht.

"Ich bin da - Meine kleine Reise der Hoffnung" nach diesem Motto habt ihr die Möglichkeit, eine Rundreise zu den Hoffnungsstäben in Mettingen und Schlickelde zu unternehmen.
An den Stationen findet ihr viele kleine Dinge zu entdecken.

Gerne könnt ihr uns ein Foto von eurer kleinen Reise der Hoffnung per Mail an eingeladen-zum-glauben@gmx.de schicken.
Hier findet ihr den ersten Lageplan der Hoffnungsstäbe in Schlickelde und Espel.
Der Wegweiser liegt in der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt in Schlickelde, in der Imbißstube "bei Anne" an der Wöstenstraße und in der Bäckerei Remke in Espel aus.
Ebenfalls besteht die möglichkeit, das PDF hier auszudrucken >>
Wegweiser Schlickelde / Espel
4.562,50 KBPfeil
Fenster Schließen INDICE 5 Login
© 2001-2020 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt