Suche schließen
Die Hl. Messen mit Kerzenweihe fanden
​am Mittwoch, 2. Februar 2022
  • um 08.00 Uhr in der Kirche St. Mariä-Himmelfahrt und
  • um 19.00 Uhr in die Kirche St. Agatha statt.
Die Festmesse um 19.00 Uhr in St. Agatha wurde auch per Livestream übertragen. 

Fest der Darstellung des Herrn (Mariä Lichtmess)


 
Am 2. Februar, genau 40 Tage nach Weihnachten, feiert die Katholische Kirche das Fest der „Darstellung des Herrn“, welches auch „Mariä Lichtmess“ genannt wird. Traditionell endete mit diesem Tag der weihnachtliche Festkreis. Nach der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils Mitte der 1960er Jahre endet die Weihnachtszeit mit dem Fest der „Taufe des Herrn“ am ersten Sonntag nach dem 6. Januar.

Bei der Darstellung Jesu im Tempel kam es zur Begegnung Jesu und seiner Eltern mit Simeon und der greisen Prophetin Hanna.
Simeon pries Gott mit den Worten:
„Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.
Denn meine Augen haben das Heil gesehen, 
das du vor allen Völkern bereitet hast,
ein Licht, das die Heiden erleuchtet,
und Herrlichkeit für dein Volk Israel.“

(Lukas 2,29-32).

Dieses Gebet wird jeden Abend im liturgischen Nachtgebet, der Komplet, gesprochen

Als Zeichen des Lichtes, von dem Simeon spricht, werden am 02. Februar traditionell die Kerzen gesegnet, die in der Kirche für das Jahr benötigt werden. Der Brauch der Kerzensegnung führte dazu, dass das Fest als "Mariä Lichtmess" bekannt wurde. 
Die Kerzen symbolisieren Christus als „Licht der Welt“, die neue Hoffnung, die durch den Gottessohn in die Welt gekommen ist. 
Licht für die Welt sein wie Christus bedeutet: Hoffnung verbreiten, Frieden stiften, wie die Kerze sich selbst verzehrend für andere da sein.
Fenster Schließen INDICE 5 Login
© 2001-2022 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt